» Startseite » Ausbildung » Veranstaltungen / Suche

Semester: WS 17/18

Persönlichkeitsstörungen

als psychiatrische Diagnose und personzentrierter Erklärungsversuch für Beziehungsverhalten 1.Teil: Einführung & Grundbegriffe

LeiterInnen: MAS Renata Fuchs

Im ICD 10 werden Persönlichkeitsstörungen als tief verwurzelte, anhaltende Verhaltensmuster bezeichnet,
die sich in starren Reaktionen auf unterschiedliche persönliche und soziale Lebenslagen zeigen.
Personen mit Persönlichkeitsstörungen zeigen deutliche Abweichungen im Wahrnehmen, Denken, Fühlen und in Beziehungen zu anderen.
Ihre Verhaltensmuster weichen von einem flexiblen, situationsangemessenen Erleben und Verhalten in charakteristischer Weise ab.
Häufig gehen sie mit persönlichem Leiden und gestörter sozialer Einbindung und Leistungsfähigkeit einher.
Das Leiden wird von den Betroffenen häufig als von aussen verursacht angesehen, deshalb wird ein größerer Teil der betroffenen Personen im Erstkontakt
eher im institutionellen bzw. Zwangskontext sichtbar: Krisenintervention, Beratungsstellen, Psychiatrien, psychosozialer Dienst, Forensik etc.
Häufig werden sie dann von dort aus in die niedergelassenen Praxen überwiesen.

Während manche Diagnosen mittlerweile im personzentrierten Kontext 'angenommen' bzw. relativ leicht in unsere Sprache übersetzt werden können,
stellen 'Persönlichkeitsstörungen' eine besondere Hürde dar.
Im Seminar sollen die verschiedenen Formen der Persönlichkeitsstörungen unter personzentriertem Blickwinkel diskutiert,
in personzentrierte Sprache übersetzt und deren Relevanz aus der Sicht der personzentrierten Theorie überprüft werden.

Das Seminar wird als Weiterbildung für absolvierte PsychotherapeutInnen empfohlen.

Die Teile 1 + 2 können auch unabhängig voneinander besucht werden.

Erster Termin: 04.11.2017

Termine:
Samstag, 4.11.2017 10-18h30
Sonntag, 5.11.2017 10-14h.

Adresse: Wien, Näheres wird noch bekannt gegeben,

Kosten:
EUR 280,-
EUR 250,- Ermäßigung für APG/IPS-KandidatInnen und Mitglieder
und für TeilnehmerInnen des APG-Propädeutikums
Es gelten die Zahlungsbedingungen des IPS.

Anmeldung:
per mail: renata.fuchs@apg-ips.at
Anmelde- und Zahlungsschluss: 20.10.2017

Anzahl TeilnehmerInnen: bis 16

Anrechenbarkeit:
Propädeutikum, Fachspezifikum und für alle Aus-, Fort-, und Weiterbildungen.
Fachspezifikum: 16 Stunden Selbsterfahrung, Supervision oder Wahlpflicht Theorie
(a/b/c bzw. 1.(a), 2(b) oder 3.(b));
Propädeutikum: 16 Stunden Selbsterfahrung oder Praktikums/Supervision;

Kategori(en): Wahlpflicht-Fachspezifikum / Fortbildung

Anrechnungstyp(en): Propädeutikum / Selbsterfahrung-Wahlpflicht / Supervision-Wahlpflicht / Fortbildung

Disslergasse 5/4, A-1030 Wien | Tel: +43 / 1 / 713 7796 | Fax: +43 / 1 / 718 7832 | Email: office@apg-ips.at | © 1998-2017 APG.IPS , Wien, Austria | Haftungsausschluss | Impressum
login »