» Startseite » Psychotherapie » Netzwerke & International

Aus der direkten Zusammenarbeit mit dem Center for Studies of the Person in
La Jolla, Kalifornien, und dem Begründer des Personzentrierten Ansatzes,
Carl R. Rogers, hervorgegangen, leistet das IPS durch seine internationale
Vernetzung einen bedeutenden inhaltlichen und organisatorischen Beitrag zur
Weiterentwiclung des Personzentrierten Ansatzes in Psychotherapie, Beratung
und verwandten Gebieten.

Mitglieder des APG•IPS lehren international an Universitäten und in Ausbildungsinstitutionen und gehören zu deren Staff und Consultants und sind in den Redaktionen und Herausgebergremien internationaler Fachzeitschriften tätig:


Zahlreiche Publikationen von Mitgliedern des IPS in mehreren Sprachen
gehören international zum Standard der personzentrierten Aus-, Fort- und
Weiterbildung.

Das APG•IPS veranstaltet regelmäßig internationale Kongresse, Symposien und
Workshops.
Hier eine Auswahl von Veranstaltungen der letzten Jahren:
  • 3rd International Conference for Client-Centered Counseling and Psychotherapy, Gmunden, September 1994 (veranstaltet von einem Personenkomitee mit Mitgliedern der APG, jetzt IPS)

  • Symposium: Jubiläum 2000 — 30 Jahre GwG • 25 Jahre ÖGwG • 20 Jahre APG • 20 Jahre SGGT: "IDENTITÄT • BEGEGNUNG • KOOPERATION - Person–/Klientenzentrierte Therapie und Beratung an der Jahrhundertwende", Salzburg, Februar 2000

  • Subsymposium am 3. Weltkongress für Psychotherapie " Carl Rogers 1902 – 2002. Reflections – Encounters – Perspectives", Wien, Juli 2002

  • Symposium "Person und Dialog: Kontinuität und Veränderung im Personzentrierten Ansatz | Continuity and Change in the Person-Centered Approach. Internationales Symposium anlässlich der Verleihung des Carl-Rogers-Preises der APA an Peter F. Schmid", Wien, Mai 2009


Theorieworkshops des APG•IPS (gegründet 1997):
  1. Februar 1997, Großrußbach, NÖ

  2. März 1998, Großrußbach, NÖ

  3. März 1999, Altlengbach, NÖ

  4. März 2000, Breitenau, NÖ: "Qualitätssicherung in personzentrierten Ausbildungen"

  5. März 2001, Breitenau, NÖ: "Die gesellschaftliche Bedeutung von Psychotherapie"

  6. April 2002, Wien-Lainz: "Neutralität - Abstinenz und Kongruenz"

  7. Mai/Juni 2003, Großrussbach: "Der Personzentrierte Ansatz - eine kritische Bilanz"

  8. Oktober 2005, Wien: "Die Vielfalt personzentrierter Ansätze. Zur Frage der Positionierung des Personzentrierten Ansatzes im Zeitalter der Globalisierung."

  9. Juli 2006, Wien: "Gegenwart und Zukunft des Personzentrierten Ansatzes in Österreich und weltweit." Jubiläumssymposium: 10 Jahre IPS

  10. April 2007, Wien: "Die Herausforderung des Personzentrierten Ansatzes - Identitätsentwicklung durch Begegnung. Der Personzentrierte Ansatz als Herausforderung an Therapie, Bildung und Gesellschaft"

  11. Mai 2009, Wien: "Person und Dialog – Kontinuität und Veränderung im Personzentrierten Ansatz - Internationales Symposium anlässlich der Verleihung des Carl Rogers Award 2009 der American Psychological Association (APA) an Peter F. Schmid"

  12. Juni 2011, Großrußbach: "Aktuelle Weiterentwicklungen der Personzentrierten
    Therapie"



Das Institut für Personzentrierte Studien (APG•IPS) ist Gründungsmitglied
  • im Personzentrierten Weltverband (World Association for Person-Centered and Experiential Psychotherapyand Counseling - WAPCEPC - www.pce-world.org, der
    internationalen personzentrierten Dachorganisation mit Mitgliedern und Mitgliedsverbänden aus allen Kontinenten, und

  • im Europäischen Personzentrierten Netzwerk (Network of the European Associations for Person-Centred and Experiential Psychotherapy and Counselling - PCE Europe, vormals NEAPCEPC - www.pce-europe.org, das zugleich ein Chapter (Teilorganisation) des Weltverbandes ist.

Beide internationale Verbände gehen auf eine Initiative aus dem IPS zurück.

Internationaler Delegierter des APG•IPS und damit Vertreter in beiden Verbänden
ist derzeit Peter F. Schmid, der lange Jahre in den Vorständen bzw.
der Leitung beider Organisationen tätig war.

Eine Reihe international anerkannter WissenschafterInnen und prominenter
VertreterInnen des Personzentrierten Ansatzes in Forschung, Lehre und Praxis
bilden die Gruppe der "International Consultants" des APG•IPS. Sie werden
regelmäßig nach Österreich zur Fortbildung der Mitglieder, zur Supervision
der Lehrenden und zu Aus- bzw. Weiterbildungsveranstaltungen eingeladen:

International Consultants des IPS

Disslergasse 5/4, A-1030 Wien | Tel: +43 / 1 / 713 7796 | Fax: +43 / 1 / 718 7832 | Email: office@apg-ips.at | © 1998-2017 APG.IPS , Wien, Austria | Haftungsausschluss | Impressum
login »