» Startseite » Ausbildung » Aktuelles

NEU:

Ausbildungsordnung Personzentrierte Kinder-Jugendlichen Psychotherapie

Es gibt zwei Möglichkeiten um in der Liste der zertifizierten Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten geführt zu werden:
I. den Nachweis einer – nach den neuen Richtlinien – abgeschlossenen Weiterbildung
II. den Nachweis, dass bereits mehrjährig mit Kinder- und Jugendlichen gearbeitet wird und die vom Bundesministerium geforderten Nachweise (siehe unten) erbringen können. Es gibt dazu eine Übergangsregelung bis Jänner 2018.
Zum Nachweis der vertieften Kompetenz zur psychotherapeutischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sind – unter Berücksichtigung der vom Psychotherapiebeirat verabschiedeten Richtlinie für die psychotherapeutische Arbeit mit Säuglingen, Kindern und Jugendlichen sowie der Gleichwertigkeit der Weiterbildungsinhalte des APG•IPS-Curriculums - 400 Stunden mit folgenden Inhalten nachzuweisen:
1. Mindestens 120 Stunden spezifische Theorie und Methodik der Säuglings-, Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie zu den spezifischen Inhalten von: Anthropologie und Ethik; Persönlichkeitstheorie – (Personzentrierte) Entwicklungspsychologie; Personzentrierte Beziehungstheorie der Kinder- Erwachsenen Beziehung; Allgemeine und differenzielle Psychopathologie des Kindes und Jugendlichen; Spiel als interaktioneller Prozess, Bedingungen und Durchführung personzentrierter Spieltherapie; Spezifika von Indikation, Diagnostik, Prozess und Setting;
2. mind. 30 Stunden thematische (personzentrierte) Gruppenselbsterfahrung zum Themenbereich der eigenen Erfahrung als Kind und Jugendlicher und mit Kindern und Jugendlichen
3. mind. 50 Stunden Supervision (Praxisgruppe/Supervisionsgruppe für Kinder- und Jugendlichen Therapie 25 Stunden und Einzelsupervision mind. 25 Stunden)
4. 200 Stunden psychotherapeutische Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Bezugspersonen

Eine Begutachtung im Sinne der Übergangsregelung (für Kolleginnen und Kollegen ohne -absolvierter- Weiterbildung) wird mit einem Kostenbeitrag von 150 Euro pro Verfahren verrechnet.
Weitere Informationen und bei allfälligen Fragen, bitte um ein e-mail: hollerer{at}post.apg-ips.at
Maga Theresia Hollerer DSA, Leiterin der Fort- und Weiterbildung des APG•IPS

Disslergasse 5/4, A-1030 Wien | Tel: +43 / 1 / 713 7796 | Fax: +43 / 1 / 718 7832 | Email: office@apg-ips.at | © 1998-2017 APG.IPS , Wien, Austria | Haftungsausschluss | Impressum
login »